18. August 2017
Übergewicht und Adipositas erhöhen das Risiko für Folgeerkrankungen deutlich. Daher sollte eine Gewichtsabnahme erfolgen.
 16. Februar 2017
Wenn mithilfe konservativer Therapieoptionen keine Gewichtsabnahme erreicht wird, kann unter Umständen die metabolische Chirurgie infrage kommen.
 28. Oktober 2016
Frauen mit Adipositas, die eine Operation zur Gewichtsabnahme in Anspruch genommen haben, sollten zwei bis drei Jahre mit ihrem Kinderwunsch warten.
 28. September 2016
Für Kinder mit Adipositas ist es wichtig, auch im Anschluss an die Reha weiter betreut zu werden. Dabei ist sowohl eine Unterstützung auf fachlicher Ebene als auch durch die Eltern relevant.
Stethoskop
Symptome von Adipositas
Als Symptom von Adipositas gilt nicht allein das Übergewicht. Die Symptome umfassen häufig Einschränkungen sowohl physischer als auch psychischer Art.
Adipositas

Symptome von Adipositas

Das wohl offensichtlichste Symptom von Adipositas ist starkes Übergewicht. Allerdings sind die Grenzen von Übergewicht zu Adipositas fließend und von Mensch zu Mensch verschieden. Je nach Geschlecht, Körperbau und Größe kann sich Adipositas sehr unterschiedlich auswirken und den Einzelnen in verschiedener Weise einschränken.

Nach der Klassifikation der WHO beginnt die Vorstufe zu Adipositas ab einem Body-Mass-Index (BMI) von 25 kg/m². Allerdings fühlen sich viele Menschen an diesem Grenzwert von Normalgewicht zur Präadipositas körperlich wohl, sind agil, beweglich und sozial aktiv. Das entscheidende Symptom von Adipositas sind dementsprechend nicht nur die eigentlichen Kilos an Übergewicht, sondern die Auswirkungen, die sie auf den Körper haben.

Symptome im Alltag

Menschen mit Adipositas werden von ihrem Übergewicht im Alltag eingeschränkt. Symptome für diese Einschränkung können zum Beispiel fehlende Ausdauer, Kurzatmigkeit, schnelle Ermüdung und starkes Schwitzen sein. All diese Symptome treten zunächst nur bei kurzer körperlicher Betätigung wie Treppensteigen oder einem kurzen Sprint zum Bus auf. Je höher das Übergewicht wird, desto mehr schleichen sich diese Symptome in den Alltag ein und selbst das Aufstehen nach längerem Sitzen oder nur ein kurzer Fußmarsch können schwerfallen.

Die Einschränkung der Beweglichkeit und Symptome wie heftiges Schwitzen sind eine häufige Begleiterscheinung von Adipositas. Weil zu viel Gewicht auf den Gelenken, der Muskulatur und den Knochen lastet, leiden adipöse Menschen häufig unter starken Schmerzen in den Knien, der Hüfte oder der Wirbelsäule. Diese Symptome sorgen häufig für eine weitere Gewichtszunahme, denn wer Schmerzen bei jeder Bewegung hat, bewegt sich meist weniger und nimmt in der Folge weiter zu.

Adipositas kann mit Folgeerkrankungen einhergehen

Das Übergewicht und die mangelnde Bewegung verursachen weitere Folgeerkrankungen, die nur allzu häufig mit Adipositas einhergehen. Dazu gehören beispielsweise Diabetes, Verkalkung der Herzkranzgefäße, Bluthochdruck und nicht selten auch soziale Isolation, die in depressiven Spannungszuständen münden kann. Die Symptome von Adipositas gehen also über das Übergewicht hinaus. Viel mehr wirkt sich Adipositas auf das gesamte Leben des Betroffenen aus. Körperliche Einschränkungen, physische Erkrankungen, der Verlust sozialer Kontakte und soziale Isolation werden für viele zu einem Teufelskreis, den sie ohne Hilfe von außen nur schwer durchbrechen können.

Sabrina Mandel

 18. August 2017
Übergewicht und Adipositas erhöhen das Risiko für Folgeerkrankungen deutlich. Daher sollte eine Gewichtsabnahme erfolgen.
 16. Februar 2017
Wenn mithilfe konservativer Therapieoptionen keine Gewichtsabnahme erreicht wird, kann unter Umständen die metabolische Chirurgie infrage kommen.
 28. Oktober 2016
Frauen mit Adipositas, die eine Operation zur Gewichtsabnahme in Anspruch genommen haben, sollten zwei bis drei Jahre mit ihrem Kinderwunsch warten.
 28. September 2016
Für Kinder mit Adipositas ist es wichtig, auch im Anschluss an die Reha weiter betreut zu werden. Dabei ist sowohl eine Unterstützung auf fachlicher Ebene als auch durch die Eltern relevant.